Kinderwunsch?

Kinderwunschhilfe bei unerfüllten Kinderwunsch

Ihr habt einen unerfüllten Kinderwunsch?

Und ihr habt schon alles Mögliche von der Medizin und Alternativen Behandlungsmethoden ausprobiert und wisst nicht mehr weiter? Habt gefühlt schon alles gemacht und getan? Und es hat immer noch nicht geklappt?

Dann lasst euch auf eine Ursachenforschung auf eurer gemeinsamen Kinderwunschreise ein. In der Paarbehandlung (auch Einzelbehandlung möglich) schauen wir, was ich für euch tun kann und darf. Mittels der Innerwise-Methode können wir gezielt die Ursachen dafür finden. Je nach Bedarf und Notwendigkeit können wir alle Themen, die sich als erstes zeigen, die Ursachen erkennen und lösen.

Unerfüllter Kinderwunsch

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist oft für das Paar, dass sich ein Kind wünscht, eine große Herausforderung. Um nicht in eine Kinderwunsch-Depression hinein zu stürzen, ist es wichtig sich die Ursachen dazu anzuschauen. Jedoch ist hierbei nicht alles möglich. Wir schauen gemeinsam die Themen wertneutral an. Und ob ein Kind kommt oder nicht, ist keine Garantie. Dennoch kann ein erfülltes Leben gelebt werden, so dass es vielleicht ganz spontan von alleine kommt.

Kinderwunschhilfe

Es gibt so vieles was man im Bereich Kinderwunsch machen kann. Oftmals geht man von Arzt zu Arzt und bekommt irgendwelche Diagnosen. Und was ist dann? Habt ihr Diagnosen bekommen und wisst nun nicht so recht, was ihr damit anfangen könnt und sollt? Oder habt schon Ideen und traut euch nicht so recht in die Kinderwunschbehandlung in eine Klinik oder Praxis zu gehen? Es erfordert sehr viel Mut und Geduld da hin zu gehen. Auch wenn es von außen sich oft leichter anhört, ist es dennoch ein Eingriff in die Natur. Und es ist genauso ungewiss, ob es gleich beim ersten Mal klappt oder nicht. Klar, denkt man vielleicht: “Ach, bei mir klappt das bestimmt gleich beim ersten Mal.” Und wenn es dann nicht so ist, kann man schon tief fallen. Denn es hängt noch einiges mehr daran. Nicht nur, dass die Einnistung nicht ganz geklappt hat oder geschweige denn nach der Punktion eine Überstimulation aufgekommen ist oder oder… Das muss man erstmal körperlich und psychisch verdauen. Das steckt man nicht so leicht weg. Auch wenn es sich in der Stimulationsphase so leicht angefühlt hat, ist eben das Ergebnis und was noch so alles geschehen ist, mit entscheidend.

Was kann ich an dieser Stelle für euch tun?

Ich kann euch begleitend zur Seite stehen und die Ursachen für die ungewollte Kinderlosigkeit mit euch zusammen erforschen. Was gegebenenfalls noch getan werden darf, damit ein Kind kommen kann. Ganz gleich für welchen Weg ihr euch entscheidet. Ob mit Hilfe der künstlichen Befruchtung oder auf natürlichem Wege. Dies zu erforschen und euch dabei zu Unterstützen liegt mir sehr am Herzen. Denn es muss nicht unbedingt sein, dass man kinderlos bleibt. Es gibt viele Möglichkeiten, die man machen kann. Um nur nicht in eine Kinderwunschspirale gefangen zu sein oder hinein zu kommen und nicht wieder heraus zu finden, dabei kann ich euch weiterhelfen. Denn es gibt noch viel mehr, was man tun kann und das sogar auf natürlichem Wege.

Ziel einer Kinderwunschbehandlung!

Das Ziel einer Kinderwunschbehandlung ist es den Druck, Stress, Blockade oder was sonst stört, je nach Bedarf und Notwendigkeit, anzuerkennen und zu lösen, um wieder frei und offen zu sein.

Auch schauen wir ganz individuell eure mitgebrachten Themen an und was davon als erstes behandelt werden will. Ich gehe nach der Innerwise-Methode vor und nutze dafür den Armlängentest. Dadurch können wir gezielt an die Ursachen kommen und diese mit den Innerwise-Werkzeugen in die Heilung geben. Das heißt, ich stelle gezielte Fragen oder Aussagen und bekomme somit Ja und Nein Antworten. Diese bringen uns zur richtigen Lösung. Wir kommunizieren dazu mit dem Unterbewusstsein / Überbewusstsein und stellen so das Bewusstsein erstmal in den Hintergrund. Dadurch können wir die Zusammenhänge gut erkennen und die gelebten bisherigen “Schleifen” beenden und somit neu starten.

Zudem können wir den Lebenssinn neu definieren, wofür es sich noch lohnt zu Leben und dieses mit zu integrieren. Dabei ist es wichtig, alle Themen die sich zeigen, von allen Seiten anzuschauen und mittels individueller Aufgaben, selbstständig diese im Alltag umzusetzen. So kann der Lebenssinn gefunden werden, ohne den Fokus zu sehr auf das Kind zu projizieren. So das die Leichtigkeit und die Liebe in den Vordergrund rückt, um ein entspanntes gemeinsames Leben weiter zu führen. Wer weiß, ob dann eine Überraschung ins Leben kommt, denn durch Liebe entsteht oftmals Leben.

Wie lange dauert die Kinderwunsch-Behandlung?

Gemeinsam finden wir die Ursachen und forschen solange bis alles getan ist, was getan werden durfte. Dies dauert in der Regel mindestens 1-3 Stunden. Plant daher diese Zeitspanne ein. Am Telefon kann ich dann auch etwas genauer eine Zeitangabe sagen.

Was kostet die Kinderwunsch-Behandlung?

Die Kinderwunschbehandlung deckt sich mit den Kosten einer Innerwise-Behandlung. Das heißt, pro Person werden 130€ Gesamtpreis verrechnet. Also es kommen keine weiteren Kosten auf euch zu.

Was ist alles in einer Kinderwunschbehandlung enthalten?

In einer Kinderwunschbehandlung ist die Ursachenforschung mittels der Innerwise-Methode enthalten. Es kommen vielseitige Innerwise Tools zum Einsatz. Zum Abschluss der Behandlung bekommt ihr noch ein Innerwise-Amulette oder eine Balance-Card mit, wo alle Heilfrequenzen die für euch ausgetestet wurden, gespeichert werden. Diese könnt ihr je nach Testung so lange tragen, bis die Themen abgearbeitet sind. Auch bekommt ihr eventuelle Übungen oder Aufgaben mit auf den Weg, um diese zu integrieren. Denn es bedarf oft auch Veränderungen, so dass das Neues kommen kann.

Hab ich euer Interesse geweckt und ihr möchtet die Ursachen für die ungewollte Kinderlosigkeit herausfinden? Wisst nicht so recht, ob es wirklich Sinn hat? Kontaktiert mich einfach und gern können wir ein kostenfreies halbstündiges Telefongespräch halten und gegebenenfalls dann einen Termin in meinem Behandlungsraum vereinbaren. So können vorab Fragen, Vorstellungen und Wünsche geklärt werden.

Ich freue mich euch kennen zu lernen.

*Hinweis: Ich weiße ausdrücklich darauf hin, dass ich kein Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker bin. Demnach biete ich keine Heilung im herkömmlichen Sinne des Gesetzes an und verweise auf jegliche Erkrankungen dringend den Arzt zu konsultieren.
Kinderwunsch
Diagnose Unfruchtbarkeit
Ursachen Unfruchtbarkeit
Kinderwunschbehandlung

Kinderwunsch

Wer einen Kinderwunsch hegt, darf einige Punkte beachten, um schnell zum Ziel der Träume zu gelangen. So sollte sich, wenn eine Frau Schwanger werden möchte, auf die Zeit der fruchtbaren Tage konzentriert werden, die während des Eisprungs am stärksten sind.

Für die natürliche Familienplanung können diese Tage genau eingegrenzt werden: Innerhalb des Monatszyklus der Frau, der mit der Regelblutung beginnt, sind die fruchtbaren Tage zwischen dem 9. und 17. Tag des Zyklus angesiedelt, wobei die Zeit des Eisprungs am wahrscheinlichsten für eine Schwangerschaft ist. Wurde eine Schwangerschaft festgestellt, ist man dem Wunschkind schon sehr nahe.

Der gemeinsame Kinderwunsch

Wenn beide Partner sich ein gemeinsames Kind wünschen, so kann dem Kinderwunsch fast nichts mehr im Weg stehen. Wann letztendlich eine Schwangerschaft eintritt, kann keiner hervor sagen. Ein Kinderwunsch dauert in der Regel einige Monate bis eine Schwangerschaft eintritt. Um möglichst schnell zum Wunschkind zu gelangen wäre es gut auf jegliche Kontrolle zu verzichten und die gemeinsame Liebe zu zelebrieren. Am besten zum Beginn der Pillenpause, wäre eine körperliche Reinigung sinnvoll. Mit geeigneten Kräutertees, Basenbädern und co. kann die Fruchtbarkeit gereinigt und in Schwung gebracht werden.

Der Kinderwunsch und die natürliche Familienplanung

Für eine natürliche Familienplanung können diverse Fruchtbarkeitstests durchgeführt werden. Somit können frühzeitig die fruchtbaren Tage der Frau ermittelt werden. Der Kinderwunsch bringt oftmals auch Überraschungen mit sich. Es lassen sich durch die Fruchtbarkeitstests, Eisprungtests und Ovulationstests ermitteln, ob die Frau einen regelmäßigen Monatszyklus hat. Dadurch können  frühzeitige Unregelmäßigkeiten des Eisprungs festgestellt werden. Oder man lässt die ganzen Tests und spürt selbst in den fantastischen Körper hinein und fühlt die eigene Fruchtbarkeit. Insgeheim kennt man den Zyklus und weiß ungefähr, wann der Eisprung ist. Vertrauen ist hierbei die oberste Priorität. Untersuchungen machen lassen kann man alle Male noch.

Der Monatszyklus der Frau

Zusätzlich kann es für den Arzt wichtig sein, den eigenen Monatszyklus der Frau im Zykluskalender zu dokumentieren. Es sollte die Stärke, die Regelmäßigkeit und die Länge der Regelblutung notiert werden. Dies ist für den Frauenarzt eine wichtige Information, um z.B. eventuelle Ovulationsstörungen festzustellen. Wenn dies allerdings zu aufwendig ist und es einen stresst, dann gibt es auch noch andere Möglichkeiten, die ich dir in einer Innerwise-Behandlung aufzeigen kann.

Beim Kinderwunsch auf die Gesundheit und Ernährung achten

Für den Kinderwunsch ist es besonders wichtig eine gute Basis für das Kind zu schaffen. Um diese zu erreichen, sollte schon vor der Schwangerschaft auf die Gesundheit und Ernährung geachtet werden. Dabei ist eine ausgewogene und abwechslungsreiche gesunde Ernährung das Beste. Hierzu zählt z.B. Obst, Gemüse, viel Flüssigkeit, Spurenelemente und Mineralstoffe.

Um dem Kinderwunsch entgegen zu kommen, sollte auf Alkohol und Nikotin komplett verzichtet werden. Auch sollte auf Koffein verzichtet bzw. eingeschränkt werden. Zudem darf Stress bzw. Stresssituationen gemieden werden, um dem Kinderwunsch nicht unnötig zu gefährden.

Gesundheit und Ernährung in der Schwangerschaft

Nun gilt es, auf eine gute Gesundheit und Ernährung in der Schwangerschaft zu achten. In der Schwangerschaft ist es wichtig zu beachten, dass eine gesunde Lebensweise starken Einfluss auf die Entwicklung des Babys im Mutterleib nimmt. Dazu zählt eine ausgewogene Ernährung mit täglich viel frischem Obst und Gemüse, genügend Flüssigkeit und ausreichend Mineralstoffen und Spurenelementen, sowie eventuell einige Nahrungsergänzungsmittel. Wer einen Kinderwunsch hat, sollte bei der gesunden Ernährung keine Fastenkuren o.ä. machen, jedoch wäre es ratsam die Finger von Alkohol und Zigaretten lassen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist es, auch während der Schwangerschaft dafür zu sorgen, genügend Bewegung zu haben. Dabei muss es nicht unbedingt Leistungssport sein. Regelmäßiges Spazierengehen, Schwimmen und Yoga zur Geburtsvorbereitung sind das ideale Sportprogramm für Frauen mit Kinderwunsch.

Schwangerschaftstagebuch führen

Um die Schwangerschaft für die Zeit danach zu dokumentieren und mögliche auftretende Probleme frühzeitig für den Arzt erkennbar werden zu lassen, ist es empfehlenswert, ein Schwangerschaftstagebuch oder schon ab dem Kinderwunsch ein Tagebuch zu führen. Frauen mit Kinderwunsch tragen dort während ihrer Schwangerschaft alle körperlichen Veränderungen wie Gewicht, Blutdruck und Stimmungslage ein. Natürlich können Frauen mit Kinderwunsch auch ihre Gedanken und Gefühle in das Schwangerschaftstagebuch eintragen. Es ist eine schöne Erinnerung an eine sehr bewegende Zeit im Leben einer Frau und ihres Partners.

Einige Kinderwunschtipps

Zu den Kinderwunschtipps für alle Frauen mit Kinderwunsch gehört auch das Vermeiden von negativen Stress. Eine Frau, die schwanger ist, hat schon genügend mit den Veränderungen ihres Körpers und den Hormonschwankungen zu tun. Stress auf Arbeit oder in der Partnerschaft wirken sich negativ auf das persönliche Befinden und somit auch auf die Schwangerschaft aus. Wer entspannt ist und positiv denkt, kann seinen Kinderwunsch auch entspannter Wirklichkeit werden lassen und eine harmonische Schwangerschaftszeit genießen. Unterstützend kann dabei wirken, sich regelmäßig Auszeiten aus der Alltagshektik zu nehmen und Dinge zu tun, die entspannen. Dazu kann das Lesen eines guten Buches gehören, aber auch der Kinoabend oder ein Nachmittag im Schwimmbad.

Weitere Kinderwunschtipps:

Des weiteren gibt es noch viele weitere Kinderwunschtipps, so zum Beispiel, dass für den Kinderwunsch bzw. für die Schwangerschaft eine ausreichende Bewegung gesorgt ist.

Dazu zählt der Ausdauersport oder Entspannungsübungen, wie zum Beispiel Working, Schwimmen, leichtes Jogging oder auch Yoga und Pilates. Damit für eine gute Entbindung ausreichend vorgesorgt ist.

Auch sind Entspannungsübungen für den Kinderwunsch sehr hilfreich, um den Alltagsstress entgegen zu wirken. Denn oft kann es auch am negativen Stress liegen, wenn keine Ursache oder Diagnose gefunden wurde. So wird Yoga, Pilates oder andere Entspannungsübungen positiv auf das eigene Wohlbefinden wirken und wahrscheinlich kommt es dann zum baldigen gemeinsamen Wunschkind.

Diagnose Unfruchtbarkeit

Wer sich ein Kind wünscht und schwanger werden möchte, kann im Zuge dessen eine Diagnose der Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit, auch genannt die Fertilität und Infertilität, erstellen lassen.

Diagnose Unfruchtbarkeit bei Kinderwunsch

Wer einen Kinderwunsch hat, kann sich auf die Fruchtbarkeit bzw. Fertilität untersuchen lassen. Im Laufe der Voruntersuchung kann eine erste Diagnose erstellt werden. Nicht nur die Frau kann sich ihre Fruchtbarkeit untersuchen lassen, sondern auch der Mann sollte seine Fertilität untersuchen. Der Mann geht dabei zum Urologen oder Andrologen und die Frau zu ihrem Frauenarzt.

Im Rahmen dessen wird unter anderem die Untersuchung per Ultraschall eingesetzt. Zur Diagnose der Fruchtbarkeit und Sterilität wird bei der Ultraschalluntersuchung durch die Scheide beurteilt, inwieweit die weiblichen Organe strukturell gesund sind, um ein Kind auszutragen. Dabei werden mithilfe einer Vaginalsonde die inneren Organe der Frau auf einem Bildschirm dargestellt, um von einem Arzt überprüft werden zu können.

Vorsorgeuntersuchung – Ultraschalluntersuchung

Bei der Vorsorgeuntersuchung wird auch eine Ultraschalluntersuchung vorgenommen. Somit können eventuelle Organstörungen, Zysten, Myome oder andere Auffälligkeiten gleich erkannt und diagnostiziert werden.

Auch wird anfänglich eine Hormondiagnostik durchgeführt, um so ausschließen zu können, ob eventuell eine Hormonstörung vorliegt. Dadurch kann auch bei einer Hormondiagnose gleich eine Hormonbehandlung begonnen werden.

Wer nicht allzu lang auf die Schwangerschaft warten möchte, empfiehlt es sich frühzeitig zum Arzt zu gehen und sich eine Fruchtbarkeitsuntersuchung durchzuführen, um so eventuelle Fruchtbarkeitsstörungen schnell zu erkennen.

Meist wird eine anfängliche Diagnose gestellt. Zudem gibt es häufig erste Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten, die bei einer Fruchtbarkeitsstörung angewendet werden können. Weiter können auch schon erste Behandlungen durchgeführt werden.

Hormondiagnostik

Außerdem gehört zur Diagnose der Fertilität die Hormondiagnostik, bei der alle Hormone, wie zum Beispiel auch die Schilddrüsenhormone, die Einfluss auf die Sterilität haben, untersucht werden. Auch eine Gebärmutterspiegelung kann bei einer Diagnose zur Fruchtbarkeit angewandt werden. Oft wird dieser medizinische Eingriff parallel zu einer Bauchspiegelung durchgeführt. Dabei wird die Gebärmutterhöhle untersucht und auf mögliche Störungen geprüft. Auch Blutungsstörungen und das ungewollte Einnisten eines Embryos in der Gebärmutterhöhle können durch die Untersuchung verhindert werden. Die Untersuchung begleitend, wird auch nach Myomen, Polypen und Fehlbildungen der Gebärmutter gesucht. Von der Scheide aus wird für diese Diagnose ein kleines Röhrchen in die Gebärmutterhöhle geschoben, um einen optischen Zugang zu erhalten. Die Untersuchung zur Diagnose möglicher Fehlbildungen der Gebärmutterhöhle ist wohl sehr risikoarm.

Diagnose organischer Störungen

Auch die Diagnose organischer Störungen kann eine Ursache von Problemen der Fertilität der Frau erkennbar machen. Dazu können Myome, Zysten, Endometriose (im Übrigen eine mittlerweile sehr verbreitete Krankheit, die in drei Stadien abläuft und bis zur Entnahme der Gebärmutter führen kann, weshalb sich eine frühe Behandlung empfiehlt) oder verschlossene Eileiter zählen. Einige dieser Organstörungen können durch die oben genannten Untersuchungen innerhalb einer Diagnose erkannt werden.

Infertilität der Frau diagnostizieren

Die Infertilität der Frau bzw. die Diagnose Unfruchtbarkeit der Frau kann zum Beispiel bei der Untersuchung eine Gebärmutterfehlbildung, Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsenüberfunktion, Gelbkörperschwäche, Hormonstörungen jeglicher Art, Zysten, Myome, Endometriose, Polypen und vieles mehr diagnostiziert werden.

Infertilität beim Mann diagnostizieren

Die Infertilität beim Mann bzw. die Diagnose Unfruchtbarkeit beim Mann hingegen wird bei der Fruchtbarkeitsprüfung, die Spermienanzahl, Spermienbeweglichkeit, Motalität und einiges mehr untersucht und eine anfängliche Diagnose gestellt. Dadurch kann bei einer Infertilität beim Mann diagnostiziert werden, dass zum Beispiel zu wenig Spermien im Ejakulat vorhanden sind oder das die Spermien zu langsam oder der gleichen sind.

Häufig gibt es mehrere Diagnosen, die die Ursache der Unfruchtbarkeit zu Grunde liegt.

Weitere Möglichkeiten der Diagnose Unfruchtbarkeit

Weitere Möglichkeiten zur Diagnose einer Unfruchtbarkeit sind zum Beispiel auch die sonographische Darstellung oder die Röntgendarstellung der Eileiter. Auch das sogenannte Echovist gehört zu den weiteren Untersuchungsmethoden. Dabei wird die Gebärmutter der Frau per Ultraschall dargestellt und die Eileiterdurchgängigkeit wird überprüft. Bei dem Verfahren wird eine spezielle Zuckerlösung namens Echovist 200 in die Gebärmutter ein gespritzt, die dann durch die Eileiter abfließt. Das Abfließen der Lösung lässt sich per Ultraschall nachvollziehen und gilt als Beweis für die Durchlässigkeit der Eileiter. Die Untersuchung kann ohne Narkose ambulant durchgeführt werden und ist wohl unbedenklich für die Gesundheit der Patientin.

Im Rahmen der Diagnose zur Unfruchtbarkeit ist es auch sehr hilfreich, die Organe des Mannes zu untersuchen. Dabei wird insbesondere das Ejakulat des Mannes untersucht und zum Beispiel auf dessen Verflüssigungszeit untersucht. Zu diesem Zweck wird für die Diagnose ein sogenanntes Spermiogramm angefertigt. Innerhalb dessen werden noch weitere Untersuchungen der Spermabeschaffenheit durchgeführt.

Ursachen Unfruchtbarkeit

Die Unfruchtbarkeit Ursachen für das Ausbleiben einer gewollten Schwangerschaft können vielfältig sein und sowohl bei der Infertilität der Frau als auch bei Infertilität beim Mann liegen.

Generell kommen Fruchtbarkeitsstörungen sehr häufig vor, die geschätzte Zahl liegt bei etwa 15 Prozent aller deutschen Paare. Doch auch bei normal fruchtbaren Paaren müssen die Ursachen einer ausbleibenden Schwangerschaft nicht organisch, hormonell oder genetisch begründet sein.

Schwanger werden hat auch viel mit Glück zu tun: Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, liegt generell nur bei etwa 25 Prozent und nimmt ab dem 25. Lebensjahr der Frau kontinuierlich ab.

Bei der Unfruchtbarkeit der Frau zählen zu den wichtigsten Ursachen unter anderem Zyklusstörungen, Endometriose, Probleme mit den Eileitern bzw. der Gebärmutter, biologische Alter und Lebensweise. Um die Ursachen jedoch genau zu diagnostizieren, kann eine Reihe von medizinischen Untersuchungen durchgeführt werden. Dabei wird zum Beispiel per Ultraschall die Gebärmutterhöhle der Frau untersucht. Auch eine Röntgenuntersuchung der Eileiter und die Prüfung von deren Durchlässigkeit gehören zu den Standarduntersuchungen zur Fruchtbarkeit der Frau. Es geht auch milder und mit der kinesiologischer Testung können die Ursachen schnell und unkompliziert gefunden werden.

Unfruchtbarkeit beim Mann – Unfruchtbarkeit der Frau

Beim Mann kann zum Beispiel ein Spermiogramm angefertigt werden, um herauszufinden, ob die Ursachen der Infertilität beim Mann organisch oder hormonelle Störungen begründet liegen. Können organische Ursachen ausgeschlossen werden, gibt es auch die Möglichkeit einer Hormonuntersuchung bei der Frau. Dabei werden nicht nur die weiblichen Hormone überprüft, sondern auch Organe wie zum Beispiel die der Schilddrüse, die in Zusammenhang mit Fruchtbarkeit stehen. Organische Ursachen für das Ausbleiben einer Schwangerschaft bei der Frau können zum Beispiel blockierte Eileiter, Follikelreifungsstörungen oder Ovulationsschwierigkeiten sein.

Neben organischen und hormonellen Ursachen kann die Unfruchtbarkeit der Frau oder die Unfruchtbarkeit beim Mann auch in der Genetik begründet liegen. Bei Männern kann zum Beispiel durch genetische Defekte in einem bestimmten Molekül die Reifung der Spermazellen verhindert sein, sodass diese nicht fruchtbar sind. Neben diesen Ursachen können auch psychische Blockaden, negativer Stress und übermäßiger Alkohol- und Nikotinkonsum Ursache für das Ausbleiben einer Schwangerschaft sein.

Generell ist die Lebensweise, sowohl des Mannes als auch der Frau, eine nicht zu unterschätzende Ursache der Unfruchtbarkeit. So kann übermäßiges Rauchen zum Beispiel zu Menstruationsstörungen bei der Frau führen. Bei Männern hingegen kann ein übermäßiger Alkoholkonsum dazu führen, dass die Produktion der Spermien beeinträchtigt wird. Auch giftige Umwelteinflüsse und Stoffe, die beispielsweise am Arbeitsplatz auf den Körper einwirken, können zu einer möglichen Infertilität führen. Ebenso ist auch der Elektrosmog, WLAN und Geopathologin im Schlafzimmer notwendig zu testen, ob dies vorhanden ist und gegebenenfalls zu beheben.

Ursachen der Unfruchtbarkeit

Die Ursache einer ausbleibenden Schwangerschaft

Ursachen einer ausbleibenden Schwangerschaft können vielseitig sein. In den meisten Fällen sind die Ursachen bei beiden Partnern zu finden. Wenn eine Schwangerschaft nach einem Jahr noch nicht eingetreten ist, so können beide Partner sich auf die Fruchtbarkeit untersuchen lassen. So wird die Fertilität der Frau und die Fertilität beim Mann getestet, ob eine Infertilität der Frau bzw. Infertilität beim Mann vorliegt.

Ursachen die hormonell, organisch oder genetisch bedingt sind

Es muss nicht unbedingt bei normal fruchtbaren Paaren an hormonelle, organische oder gar genetische Ursachen bedingt sein, wenn eine Schwangerschaft ausbleibt. Auch kann es an Umwelteinflüssen oder seelischem Trauma liegen. Aber es kann auch keine körperlich ersichtliche Ursache gefunden werden und es werden Vermutungen gestellt, um wenigstens ein Grund für die eventuelle Unfruchtbarkeit zu haben. Dennoch gibt es nicht nur körperliche Ursachen, sondern auch auf anderen Ebenen, die in der Schulmedizin ausgelassen werden, zu untersuchen.

Die Ursachen bei Unfruchtbarkeit der Frau

Die Unfruchtbarkeit der Frau werden häufige Ursachen in den, unter anderem Zyklusstörungen, Ovulationsstörungen, Endometriose, Eileiterdysfunktion, Gebärmutterfehlbildungen, biologische Alter und auch die Lebensweise gefunden. Um die Ursachen der Fruchtbarkeitsstörungen jedoch genau zu untersuchen, wird meist eine ganze Reihe von medizinischen Untersuchungen veranlasst. Bei der Frau wird zum Beispiel per Ultraschall die Gebärmutterhöhle untersucht. Auch gehört eine Röntgenuntersuchung der Eileiter und deren Durchlässigkeitsprüfung zu den Standarduntersuchungen zur Fruchtbarkeit bzw. Fertilität der Frau.

Die Ursachen bei Unfruchtbarkeit beim Mann

Bei der Unfruchtbarkeit beim Mann hingegen wird das Ejakulat gründlich untersucht. Das sogenannte Spermiogramm kann Hinweise auf die Ursache der Infertilität beim Mann aufzeigen. Auch beim Mann können organische, hormonelle oder auch genetische Störungen die Ursache der Unfruchtbarkeit sein.

Untersuchungen der Fruchtbarkeitsstörung

Werden organische Ursachen ausgeschlossen, so wird eine Hormonuntersuchung bei beiden Partnern veranlasst. Dabei wird über eine Blutentnahme die Hormone und auch spezielle Organe, die für die Fruchtbarkeit wichtig sind, geprüft. So wird die Schilddrüse, das Gelbkörperhormon, der AMH Wert, die Leberfunktion, die Nierenfunktion und vieles andere untersucht.

Da es nicht nur hormonell und organisch begründet liegt, kann die Unfruchtbarkeit bei Frau und beim Mann auch genetisch bedingt sein. Es können Fehlbildungen der Geschlechtsorgane vorhanden sein oder nicht ausgebildete Spermazellen, die bis zur völligen Reifung kommen, können genetische Ursachen sein.

Zudem können psychische Blockaden, Stress, Depression, Alkoholkonsum, Nikotinkonsum, Koffeinkonsum Ursache der ungewollten Kinderlosigkeit sein.

Kinderwunschbehandlung

Neben den standardmäßigen schulmedizinischen Kinderwunsch Therapien zur Unterstützung des Schwanger-werdens wie zum Beispiel Ultraschall, Hormonbehandlung oder medikamentöser Behandlung gibt es auch die Möglichkeit, Therapien aus dem Bereich der Alternativmedizin anzuwenden.

Therapien der Kinderwunschbehandlung

Kinderwunsch Therapien sind vielfältig und in unterschiedlichen Bereichen möglich. So gibt es nicht nur schulmedizinische Therapiemöglichkeiten, sondern auch alternative Therapien, die eine Unterstützung des Schwanger-werdens hilfreich sein können. Eine Alternative Therapie mit Alternativmedizin ist eine gute Möglichkeit, um sonstiger Nebenwirkungen zu entrinnen.

Der Vorteil dieser Kinderwunsch Therapie ist deren sehr gute Verträglichkeit für den Körper und das Wegbleiben lästiger Nebenwirkungen. Dennoch können alternative Therapien nur selten schwerwiegende Krankheiten heilen, sie eignen sich aber durchaus für eine unterstützende Behandlung bei Schwangerschaftsproblemen.

Alternative Kinderwunsch Therapien

Eine alternative Therapiemöglichkeit der unterstützenden Therapie bei Fertilitätsproblemen ist zum Beispiel die Innerwise Behandlung.

Innerwise Behandlung

Eine Innerwise Behandlung ist eine sanfte Methode, um Ursachen zu forschen. Diese Innerwise Methode kann so einiges in Schwung bringen. Demnach auch die viele Muster aufdecken und diese zu erkennen, um losgelassen werden zu können. Gerade im Kinderwunsch ist es eine optimale Therapie, die Kern-Themen zu klären, um eventuell so ein neues Leben empfangen zu können.

Akupunkturtherapie:

Auch die Akupunktur ist eine gute Alternative zur Schulmedizin. Sie ist ein wichtiger integraler Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Bei der Akupunktur werden feine Nadeln, die kaum spürbar sind, an ausgewählte Akupunkturpunkte des Körpers gesteckt, um dadurch Blockaden zu lösen und auch Krankheiten zu beheben. Durch deren gute Wirksamkeit hat sich die Akupunktur mittlerweile auch fest in der westlichen Medizin etabliert.

Homöopathie-Therapie:

Bei der Homöopathie werden sogenannte Globuli, in Form kleiner weißen Kügelchen, verabreicht. Die pflanzlichen homöopathischen Mittel sind weitestgehend Nebenwirkungsfrei und können vielfältig angewendet werden. Auch homöopathische Medikamente, die in der Regel als „Globuli“ verabreicht werden, können unterstützend bei Fertilitätsproblemen eingenommen werden. Unteranderem werden auch Fruchtbarkeitsporbleme behandelt, die für Kinderwunschpaare gut geeignet sind. Auch können Verspannungen oder seelischen Stress mit einer Homöopathischen Therapie gelöst werden. Dabei wird ausschließlich mit natürlichen Wirkstoffen gearbeitet und auf chemische Zusatzstoffe verzichtet.

Massage-Therapien:

Aber auch Massagen können Verspannungen und durch Stress auslösenden Verspannungen gut gelöst werden. Somit sind intensive Massagen, Bewegungen, Yoga, Saunagänge und andere Wellnessaktivitäten wohltuend für den Körper und Geist und nicht zuletzt auch für die Fruchtbarkeit. Besonders bei Verspannungs- und Stresszuständen können Massagen Wunder wirken und positive Energien freisetzen. Auch Stress kann ein Faktor sein, der zu Schwierigkeiten der Zeugungsfähigkeit beziehungsweise Fruchtbarkeit führen: Intensive Massagen, Saunagänge und Bewegung können Körper und Geist lockern und somit eine Grundlage für eine gute Gesundheit bilden. Denn negative Lebensumstände wie Stress, Anspannungszustände oder zu wenig Schlaf nehmen tatsächlich einen großen Einfluss auf die Fruchtbarkeit und Zeugungsfähigkeit.

Auch Wund- und Heilsalben sind förderliche Therapien beim Kinderwunsch. Sie heilen schonend und in der Regel auf natürlicher Basis Wunden und regen überdies den Kreislauf an, was zu einer Ankurbelung des Immunsystems führt.

Heilkräuter und Teemischungen:

Weiter können Heilkräuter und Teemischungen als unterstützende Kinderwunsch Therapie für das Wohlbefinden eingenommen werden.

Die sogenannte Naturheilkunde bietet ein großes Spektrum an Therapien zur Unterstützung des Schwanger-werdens. Zahlreiche Kräuter wie zum Beispiel Kamille, Engelwurz, Mönchspfeffer, Himbeere oder Frauenmantelkraut können positiven Einfluss auf den weiblichen Zyklus nehmen und somit deren regelmäßige Einnahme unterstützend als alternative Therapie angewandt werden. Mönchspfeffer wird zum Beispiel als Therapie gegen das sogenannte Postmenstruelles Syndrom (PMS), an dem viele Frauen während des Monatszyklus leiden, angewandt. Bei der Regulierung des weiblichen Zyklus kann Mönchspfeffer ebenfalls sehr gut verwendet werden. Eine weitere Möglichkeit im Bereich alternative Kinderwunsch Therapien ist die Fußreflexzonenmassage, bei der die Fußreflexzone für den Eierstock, die sich unterhalb des Knöchels am Außenfuß befindet, stimuliert wird.

Finde deinen eigenen Weg!

Ängste und Bescherden in der Schwangerschaft behandeln
Schwangerschaft
Menü